Breadcrumb Navigation

Frühling an der Blumenriviera – Côte d'Azur

13. April bis 18. April 2019 - Italien Ferienreisen

Seebäder, Palmenpromenaden, schöne Strände und ein Hauch von Luxus auf der einen Seite, kurvige Küstenstrassen mit spektakulären Aussichten und ein malerisches Hinterland auf der anderen. Immer sind wir umgeben von sanftem Blumenduft und üppiger Vegetation. Der sagenhafte Küstenstreifen der Riviera zwischen Portofino und Monte Carlo ist ein einziger Garten und bekannt für seine vielen Schnittblumen, die in alle Welt exportiert werden. Unser Urlaubsort Diano Marina hat die längste Sonnenscheindauer Liguriens. Also, nichts wie hin, um das milde Klima zu geniessen.


Programm

Tag 1 (Samstag, 13. April 2019)

Baselbiet–Diano Marina 

Wir verlassen das Baselbiet gegen 06.30h. Carfahrt Richtung Fribourg nach Châtel-St-Denis zum Kaffeehalt. Von ­Martigny aus geht es ins Val d’Entremont nach Bourg-St-Pierre. Durch den Scheiteltunnel des Grossen St. Bernhard fahren wir talwärts ins Aostatal nach Settimo Vittone
 
. Hier geniessen wir ein typisch piemontesisches Mittagessen. An der Autometropole Turin vorbei geht es über den Apennin nach Savona. Die Küstenautobahn entlang der Blumen­riviera ist sehr abwechslungsreich und bietet herrliche Ausblicke. Am Abend Ankunft in Diano Marina. Zimmerbezug im schönen ****Hotel am Meer und Abendessen
 
 
.

Tag 2 (Sonntag, 14. April 2019)

Monaco–Monte Carlo 

Auf der Küstenstrasse fahren wir nach Monaco, wo wir die Sehenswürdigkeiten des Fürstentums auf einem geführten Rundgang kennenlernen. Wir sehen das Schloss der Fürsten­familie, das Ozeanografische Museum, das Spielcasino und den Exotischen Garten. Natürlich fahren wir mit ­unserem Car auch auf der Formel-1-Rennstrecke am ­Hafen vorbei nach Monte Carlo. Es bleibt uns noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Gegen Abend Rückkehr nach ­Diano Marina
 
 
. 

Tag 3 (Montag, 15. April 2019)

Palmenriviera–Hinterland 

Heute Morgen besuchen wir den malerischen Ort Cervo. Die hellen Häuser der Altstadt sind von den Resten eines Mauergürtels umgeben. Danach fahren wir der sogenannten Palmenriviera entlang, durch ehemalige Fischerdörfer nach Alassio, dem Badeort mit schönem Sandstrand, Fussgängerzone und vielen Geschäften. Über Albegna geht es ins wunderbare Arrosciatal bis nach Pieve di Teco. Wir probieren den einheimischen Wein, verbunden mit einem kleinen Imbiss. Durchs Imperotal steuern wir nach Imperia und kommen im Laufe des Nachmittags nach Diano Marina zurück
 
 
. 

Tag 4 (Dienstag, 16. April 2019)

Nizza–Cannes 

Auf der aussichtsreichen «Moyenne Corniche» fahren wir nach Nizza, wo wir eine kleine Rundfahrt unternehmen. Dabei sehen wir den Blumenmarkt, die Russische Kirche wie auch die Flaniermeile Nizzas, die «Promenade des Anglais». Danach Weiterfahrt nach Cannes. Hier macht sich überall das Flair des internationalen Jetsets breit – lassen wir uns davon etwas anstecken. Wir schlendern über die «Croisette» und verweilen in einem der zahlreichen Cafés. Gegen Abend kehren wir nach Diano Marina zurück
 
 
. 

Tag 5 (Mittwoch, 17. April 2019)

Frei 

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Wie wärs mit einem Spaziergang entlang dem feinen Sandstrand oder einem Einkaufsbummel durch die Gassen der Altstadt? Wir geniessen die Sonne und das «Dolcefarniente»
 
 
.

Tag 6 (Donnerstag, 18. April 2019)

Diano Marina–Baselbiet 

Auf der Küstenautobahn geht es an den bekannten Badeorten San Remo, Alassio und Finale Ligure vorbei Richtung Genua. Über den Apennin erreichen wir die Poebene und weiter geht die Fahrt über Mailand zur Schweizer Grenze. In Bissone
 
 am Luganersee erwartet uns ein feines Mittagessen. Heimreise auf der Gotthardroute ins Urnerland und über Luzern ins Baselbiet zurück.