Breadcrumb Navigation

Frühlingsferien in der Camargue am Mittelmeer

07. April bis 12. April 2019 - Frankreich Ferienreisen

Der Himmel über der Camargue ist endlos weit, Land und Meer begegnen sich in einem ständigen Wechsel, Wind und Wasser sind allgegenwärtig. Die Region, im Deltagebiet zwischen der kleinen und grossen Rhone gelegen, ist einzigartig und steht unter Naturschutz. Frei lebende Pferde, Flamingos und unzählige Vogelarten prägen das Landschaftsbild seit jeher. Sonne und Sand, Salz- und Reisfelder spiegeln sich im Himmel und Meer wider. Die Camargue ist auch das Land von Festungen und Bauwerken, die man voller Bewunderung betrachtet. Wir wohnen im Herzen der Camargue, in einem schönen Ort direkt am Meer.


Programm

Tag 1 (Sonntag, 07. April 2019)

Baselbiet–Voiron–Le Grau-du-Roi 

Wir verlassen das Baselbiet gegen 06.30h. Carfahrt auf der Autobahn über Bern und Murten zum Kaffeehalt kurz vor Lausanne. Am Genfersee vorbei gehts zur Grenze und durch die Savoyen nach Chambéry. Auf wenig bekannten Strassen fahren wir parallel zur Chartreuse-Kette nach Voiron
 
. Am Nachmittag folgen wir der Isère bis Valence, wo wir das Rhonetal erreichen. Ein wunderschöner Anblick sind die blühenden Pfirsichbäume, die durch Zypressen­hecken vor dem Wind geschützt werden. Am Abend Ankunft in Le Grau-du-Roi, im Herzen der Camargue. ­Zimmerbezug im schönen ***Hotel mit Meeresblick
 
 
.

Tag 2 (Montag, 08. April 2019)

Aigues Mortes mit Schifffahrt 

Wir geniessen den Morgen in unserem Ferienort an der Kanalmündung der Vidourle beidseits des Fischerhafens. Im Sommer werden viele Gäste vom 18 km langen feinen Sandstrand angezogen. Im Laufe des Vormittags kurze Fahrt nach Aigues-Mortes. Hier verbringen wir unsere Mittagspause. Anschlies­send unternehmen wir eine gemütliche Schifffahrt auf einem Kanal durch die wunderschöne Landschaft der Camargue. Gegen Abend kehren wir nach Le Grau-du-Roi zurück
 
 
.

Tag 3 (Dienstag, 09. April 2019)

Flamingos und Stiere in der Camargue 

Beim Ausflug in die Camargue erreichen wir den Etang de Vaccarès, ein flacher und salziger Strandsee, der vielen Zugvögeln Lebensraum und Nahrung bietet. Hier besuchen wir den Ornithologischen Park Pont-de-Gau. Verschiedenste Vogelarten, aber auch rosa Flamingos gibt es hier zu entdecken und zu fotografieren. Weiterfahrt zu einer Stierfarm in Saintes-Maries-de-la-Mer. Unter charmanter Führung erleben wir, wie Rinder- und Stierherden zusammengetrieben, separiert und dann wieder freigelassen werden. Danach servieren uns Stefanie und ihr Team in einer originellen Scheune ein typisches Gericht aus der Camargue
 
. Gegen Abend sind wir wieder in unserem Ferienort
 
 
.

Tag 4 (Mittwoch, 10. April 2019)

Les Baux-de-Provence mit Carrières de Lumières 

Eine einheimische Reiseleiterin begleitet uns auf dem Ausflug nach Les Baux-de-Provence, das wunderschön in den «Alpilles» gelegen ist und dessen Häuser mit dem Felsen zu verschmelzen scheinen. In den Mauerresten des Felsendorfs haben sich Cafés, Bistros und Souvenirläden eingenistet. Nach der Mittagspause besuchen wir die eindrücklichen Carrières de Lumières. In den ehemaligen Steinbrüchen erleben wir eine fantastische Ton- und Lichtershow, die uns in Staunen versetzt. Danach kehren wir nach Le Grau-du-Roi zurück
 
 
.

Tag 5 (Donnerstag, 11. April 2019)

Geheimtipp Montpellier 

Nach einer kurzen Fahrt kommen wir nach La Grande Motte, einer Feriensiedlung mit eigenartiger Architektur und riesigem Yachthafen. Danach treffen wir in Montpellier unsere Deutsch sprechende Reiseleiterin, die uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigt. Mittagspause im Zentrum der Stadt und freie Zeit zum «Lädele» und Spazieren. Der Rest des Tages steht Ihnen in unserem Ferienort zur freien Verfügung
 
 
.

Tag 6 (Freitag, 12. April 2019)

Le Grau-du-Roi–Baselbiet 

Auf der «Autoroute du Soleil» kommen wir durchs Rhonetal nach Lyon
 
. Das Mittagessen nehmen wir in einem Restaurant in der Altstadt ein. Heimfahrt übers Bugey-Gebirge nach Genf. Am Genfersee machen wir einen letzten Halt, bevor wir auf der Autobahn ins Baselbiet zurückfahren.