Breadcrumb Navigation

Zauberhaftes Dalmatien und Istrien

Weisse Steine und blaues Meer

19. Mai bis 26. Mai 2019 - Kroatien Rundreisen

Die sonnenreiche Region Dalmatien erstreckt sich von der pulsierenden Metropole Zadar im Norden auf knapp 400 km Küstenlänge in Richtung Süden. Die landschaftliche Vielfalt beherbergt unzählige Naturschönheiten, die sich in den hohen Gebirgszügen, der Inselwelt und der stark gegliederten Küste zeigen. Der mediterrane Charme der pittoresken Städte mit unzähligen historischen Bauten versetzt uns zurück in eine Zeit vergangener Tage. Traumhafte, mit weissem Kiesel gesäumte wildromantische Buchten laden zum entspannten Ferien­erlebnis ein.


Programm

Tag 1 (Sonntag, 19. Mai 2019)

Baselbiet–Bled 

Wir verlassen das Baselbiet gegen 06.30h. Carfahrt Richtung Ostschweiz zum Kaffeehalt. Vom Bodensee steuern wir an Memmingen vorbei Richtung Landsberg. Mittagspause auf einem Rastplatz unterwegs. Weiterfahrt dem Chiemsee entlang über Salzburg und dann auf der Tauernautobahn nach Kärnten. Über Spittal und Villach geht unsere Reise durch den Karawankentunnel nach Jesenice. Am Abend Zimmerbezug in Bled
 
 
.

Tag 2 (Montag, 20. Mai 2019)

Bled–Zadar 

Unsere Reise geht über Ljubljana nach Zagreb zur Mittagspause. Am Nachmittag fahren wir Richtung Süden an die Dalmatinische Küste nach Zadar. Zimmerbezug für die nächsten drei Nächte
 
 
. 

Tag 3 (Dienstag, 21. Mai 2019)

Krka Nationalpark und Zadar 

Der Dalmatinischen Küste entlang erreichen wir Sibenik. Auf dem Gebiet des Nationalparks schlängelt sich die Krka mal durch canyonartige Schluchten, mal entlang sanfter, begrünter Hänge. Beeindruckend, wie der Fluss über sieben grosse Wasserfälle sowie Dutzende Anstauungen, Verengungen und Stromschnellen 46 Höhenmeter passiert. Zurück in Zadar lernen wir bei einem Stadtrundgang die schönsten Ecken der Altstadt kennen. Im Zentrum treffen unterschiedliche architektonische Epochen aufeinander
 
 
. 

Tag 4 (Mittwoch, 22. Mai 2019)

Split  

Split ist eines der beliebtesten Ziele an der Adriaküste. Ein Grund dafür ist der 1700 Jahre alte Diokletianspalast. Er gehört zu den am besten erhaltenen Denkmälern römischer Baukunst in der Welt. Speziell an Split ist das Nebeneinander von Antike und Moderne. Die Einheimischen bezeichnen ihre Stadt gerne als die schönste Dalmatiens. Natürlich bleibt uns Zeit für eigene Entdeckungen. Lohnenswert ist der Besuch des Stadt- oder Wochenmarktes und an der Uferpromenade Riva befinden sich zahlreiche Cafés, wo wir uns wunderbar dem Nichtstun überlassen können. Gegen Abend kehren wir nach Zadar zurück
 
 
.

Tag 5 (Donnerstag, 23. Mai 2019)

Zadar–Opatija 

Abwechslungsreich ist die Fahrt der Küste entlang nach Opatija. Der Ferienort ist das Zentrum der Riviera an der Kvarner Bucht. Dank der geschützten Lage am Fusse des Ucka gedeihen auch exotische Pflanzen, die wir im botanischen Garten sehen. Im kleinen Ferienort Icici, das fast mit Opatija zusammengebaut ist, beziehen wir unsere Zimmer für die nächsten drei Nächte
 
 
. 

Tag 6 (Freitag, 24. Mai 2019)

Rovinj und Pula 

Der ganztägige Ausflug bringt uns zur Westküste nach Rovinj. Die Stadt wird sowohl vom Adriatischen Meer wie vom Limski-Kanal umgeben. Die malerische Altstadt lädt zu einem Bummel ein. Weiter fahren wir Richtung Süden nach Pula, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Gegen Abend kehren wir nach Opatija zurück
 
 
. 

Tag 7 (Samstag, 25. Mai 2019)

Panorama-Bootsfahrt – Frei 

Ganz in der Nähe des Hotels liegt ein beliebter Jachthafen. Hier starten wir zu einer Panoramafahrt mit dem Boot. Der Küste entlang entdecken wir sonnige Buchten, Kieselstrände, kleine Inseln, kristallklares Meer und attraktive Badeorte. Viele Aristokraten verbrachten hier ihre Ferien in Villen oder kleinen Schlössern. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Die Uferpromenade, die unseren Ferienort mit Opatija im Norden und mit Ika und Lovran im Süden verbindet, ist der ideale Ort für lange und schöne Spaziergänge, bei denen man eine herrliche Aussicht auf die vorgelagerten Inseln hat
 
 
.

Tag 8 (Sonntag, 26. Mai 2019)

Opatija–Baselbiet 

Rechtzeitig treten wir die Heimreise an. Wir verlassen Opatija Richtung Triest–Venedig–Padua nach Verona. Den Mittagshalt machen wir auf einem Rastplatz unterwegs. Am Nachmittag steuern wir vorbei an Mailand Richtung Tessin und auf der Gotthardroute gelangen wir durchs Urnerland ins Baselbiet.