Breadcrumb Navigation

Andorra – Schatztruhe der Pyrenäen

Vom Fürstentum zur Flaniermeile

09. Juli bis 16. Juli 2017 - Spanien Rundreisen

Von den Pyrenäen ans Mittelmeer, so könnten wir diese neu zusammengestellte Reise 
auch nennen. Das Fürstentum Andorra gilt auch heute noch als echter Geheimtipp. Obwohl zwischen Frankreich und Spanien in der rauen Bergwelt der Pyrenäen gelegen, gehört 
Andorra nicht zur europäischen Gemeinschaft und hat sich auch sonst noch so manche 
Eigenheit bewahrt. Sie können mit Euro zahlen, obwohl es keine eigenen Euro-Münzen von Andorra gibt; den Fürsten von Andorra suchen Sie vergeblich und die Landessprache ist 
Katalanisch. Aber diese und andere Geschichten kann Ihnen unser Reiseleiter viel besser 
erzählen … Barcelona ist eines der gefragtesten Ziele für Städtereisen in Europa. Am stärksten geprägt hat die Stadt Antonio Gaudí mit seinen Bauten des Katalanischen Jugendstils. Wo sonst gibt es eine Strasse, die so lebendig ist wie die Ramblas? Barcelona ist eine Trendstadt, deren Besuch sich allemal lohnt und wofür wir Ihnen genügend Zeit eingeplant haben!


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Sonntag, 09. Juli 2017)

Baselbiet–Clermont-Ferrand 

Letzter Treffpunkt 06:45 Uhr in Diegten. Carfahrt Richtung Bern und Murten ins Broyetal, Kaffeehalt auf einem Rastplatz kurz vor Lausanne. Bei Genf verlassen wir die Schweiz und fahren zur Pont de la Caille. Nach einem kurzen Halt geht es über Annecy und Chambéry nach Lyon zur Mittagspause. Am Nachmittag gelangen wir an St-Etienne vorbei nach ­Clermont-Ferrand, der Hauptstadt der Auvergne. Vor dem Zimmerbezug besuchen wir die schwarze Kathedrale, die aus Lavastein erbaut wurde. Zimmerbezug im schönen ****Hotel und Abendessen in einem nahe gele­genen Restaurant
 
 
.

Tag 2 (Montag, 10. Juli 2017)

Auvergne–Andorra 

Abwechslungsreiche Fahrt durch die Auvergne Richtung Ussel und Brive-la-Gaillarde in südlicher Richtung nach Montauban zur Mittagspause. Im Laufe des Nachmittags geht unsere Fahrt über Toulouse in die Pyrenäen nach Pas de la Casa zum Port d’Envalira. Durch eine eindrückliche Gebirgslandschaft erreichen wir unser Feriendomizil Soldeu. Zimmerbezug im sehr schönen ****Hotel
 
 
. 

Tag 3 (Dienstag, 11. Juli 2017)

Andorra 

Heute erkunden wir Andorra auf einem landschaftlich herrlichen Ausflug. Auf der Fahrt durch die zahlreichen Täler und Gemeinden erfahren wir viel Wissenswertes über die Geschichte, die Sitten und Traditionen sowie das heutige Leben der Bewohner. Unzählige Tabakfelder und wunderschöne romanische ­Kirchen begegnen uns auf der Fahrt und es besteht die Gelegenheit, einen typischen Likör des Landes zu verkosten. Am frühen Nachmittag Rückfahrt in unser Hotel. Es bleibt genügend Zeit für einen Spaziergang auf einem der vielen Wanderwege oder zum Relaxen am Hotelpool
 
 
. 

Tag 4 (Mittwoch, 12. Juli 2017)

Os de Civis und Andorra la ­Vella 

Wir besuchen das Dorf der Sündigen – Os de Civis. Die spanische Enklave entführt den Besucher in eine andere Zeit weit weg von Hektik, Grossstadt und Alltagsstress. In einem typischen Restaurant erwarten uns Spezialitäten vom Grill
 
. Am Nachmittag besuchen wir Andorra la Vella, die Hauptstadt des Fürstentums. Früher lebten die Einwohner vom Weinbau und der Viehzucht. Heute wird Tabak gehandelt und unzählige Touristen ­kommen jährlich ins Land, um in den vielen Geschäften preiswert einzukaufen. Anschliessend kehren wir nach Soldeu zurück
 
 
.

Tag 5 (Donnerstag, 13. Juli 2017)

Andorra–Montserrat–Barce­lona 

Am Vormittag Fahrt durch die spanischen Pyrenäen zum Kloster Montserrat. Das Benediktinerkloster ­
Santa Maria de Montserrat liegt auf 720 m Höhe im gleichnamigen Gebirge, etwa 40 km nordwestlich von ­Barcelona. Heute leben ca. 80 Mönche im bekannten ­Wallfahrtsort. Mit Audioguides ausgestattet besuchen wir das Kloster. Weiterfahrt in die katalanische Hauptstadt. Zimmerbezug im schönen ****Hotel im Zentrum von Barcelona
 
 
. 

Tag 6 (Freitag, 14. Juli 2017)

Barcelona 

Die katalanische Hauptstadt Barcelona gehört zu den schönsten Städten Europas. Direkt am Mittelmeer gelegen bietet sie neben Hafenatmosphäre ein grossartiges kulturelles Angebot, architektonische Meisterwerke und ein angenehmes Klima. ­Geführte Stadtrundfahrt und anschliessend Zeit zur freien Verfügung. Wie wärs mit einem Bummel durch die berühmte «Las Ramblas» und danach ein paar Tapas? Vielleicht besuchen Sie die Sagrada Familia, das Wahrzeichen der Stadt, den Parc Güell oder fahren mit der Seilbahn vom Olympiagelände zum Hafen. Hier gibt es viel zu entdecken
 
 
. 

Tag 7 (Samstag, 15. Juli 2017)

Costa Brava–Montpellier 

Heute verabschieden wir uns von der katalanischen Hauptstadt und wählen die landschaftlich wunderschöne Route der Costa Brava entlang. Dabei streifen wir die Badeorte ­Lloret und Tossa de Mar und kommen nach Rosas zur Mittagspause. Am Nachmittag fahren wir über die Ausläufer der Pyrenäen ins sehenswerte Montpellier. Wer mag, spaziert nach dem Abendessen zur Place de la Comédie, dem ­sehenswerten Zentrum der Altstadt
 
 
. 

Tag 8 (Sonntag, 16. Juli 2017)

Montpellier–Baselbiet 

Nach dem Frühstück geht unsere Heimreise über Nîmes ins Rhônetal nach Orange. Von Valence wählen wir die Route durchs Isèretal nach Grenoble zur Mittagspause. Danach fahren wir an Chambéry und Annecy vorbei Richtung Genf, wo wir die Schweiz erreichen. Letzter Halt bei Nyon, bevor wir uns im Baselbiet von Ihnen verabschieden.