Breadcrumb Navigation

Fränkische Schweiz – unser Geheimtipp!

29. April bis 02. Mai 2017 - Deutschland Kurzreisen

Die Fränkische Schweiz, bekannt als eines der schönsten Tourismusgebiete Deutschlands. ­
Sie bietet den Besuchern wunderbare, idyllische Natur mit zahlreichen Wanderwegen und Spaziermöglichkeiten, sowie sehenswerte Tropfsteinhöhlen, Burgen, Schlösser und Ruinen. Kaum ein Landstrich vereinigt auf so engem Raum derartige Gegensätze: markante Felsentürme, gewundene Täler, blühende Obstwiesen und geheimnisvolle Höhlen. Aber die Fränkische Schweiz hat noch viel mehr zu bieten... Kommen Sie mit und überzeugen Sie sich selbst! 


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Samstag, 29. April 2017)

Baselbiet–Ulm–Muggendorf 

Abfahrt ab Sissach 07.00h. Carfahrt auf der Autobahn Richtung Ostschweiz zum Kaffeehalt in Pfyn. In der Nähe von Konstanz überqueren wir mit der Fähre den ­Bodensee. Über Ravensburg und Biberach erreichen wir Ulm zur Mittagspause. Am Nachmittag geht es auf der ­Autobahn an Aalen vorbei nach Dinkelsbühl, einer sehenswerten Kleinstadt mit vielen Fachwerkhäusern. Wir folgen der Romantischen Strasse in Richtung Feuchtwangen und gegen Abend gehts auf direkter Route über Nürnberg und Erlangen nach Muggendorf, einem der ältesten Luftkurorte der Fränkischen Schweiz. Zimmerbezug im schönen ****Hotel
 
 
. 

Tag 2 (Sonntag, 30. April 2017)

Teufelshöhle und Museum 

Auf landschaftlich schöner Route fahren wir zum Wallfahrtsort Gössweinstein. In Pottenstein besuchen wir die Teufelshöhle mit ihren prächtigen Tropfsteingebilden. Hier entdecken wir das geheimnisvolle Reich der Unterwelt mitten im Herzen des Naturparks Fränkische Schweiz. Tropfsteingebilde, majestätisch gross oder zart und feingliedrig und ein komplettes Höhlenbärenskelett erwarten uns. Nach der Mittagspause kurze Fahrt nach Tüchersfeld. Die historischen Fachwerkgebäude des Museums stammen aus dem 18. Jahrhundert und gehören zu den Wahrzeichen der Region. Dabei sind die Gebäude und der Museumshof, insbesondere die beiden steil aufragenden Felsnadeln, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Das ­Museum zeigt Gegenstände aus der Erdgeschichte, ­Archäologie, Geschichte, Landwirtschaft, Trachten, Volksfrömmigkeit sowie Handwerk. Nach dem spannenden ­Besuch fahren wir nach Muggendorf zurück
 
 
.

Tag 3 (Montag, 01. Mai 2017)

Dampfzugfahrt 

Heute reisen wir im Stil der 1960er-Jahre. Mit dem nostalgischen Dampfzug geht unsere Reise von Behringersmühle nach Ebermannstadt. Dabei erleben wir die Schönheiten des Wiesenttales. Wir sind mitten im grössten zusammenhängenden Kirschenanbaugebiet Europas. Mit etwas Glück blühen Tausende von Kirschbäumen. Nach einer Rundfahrt kehren wir nach Muggendorf zurück, wo uns auch noch freie Zeit bleibt
 
 
.

Tag 4 (Dienstag, 02. Mai 2017)

Muggendorf–Schwäbisch Hall–Baselbiet 

Wir verlassen Muggendorf und fahren nach Würzburg. Die Gartenanlage der Residenz verzaubert ihre Besucher immer wieder; sehenswert ist auch die Kapelle der Residenz, ein prachtvolles Juwel aus der Barockzeit. Nach dem Aufenthalt Weiterfahrt nach Schwäbisch Hall zur Mittagspause. Die einzigartige historische Altstadt mit einem der schönsten Marktplätze Deutschlands lädt zum Verweilen ein. Die Heimreise führt uns über Heilbronn und Karlsruhe nach Baden-Baden zum letzten Aufenthalt, bevor wir uns von Ihnen im Baselbiet verabschieden.