Breadcrumb Navigation

Friaul – zwischen Alpen und Adria

12. Juni bis 17. Juni 2017 - Italien Ferienreisen

Kaum eine Region Italiens verfügt über solch eine Vielfalt an Natur- und Kulturlandschaften wie Friaul-Julisch Venetien: 2300 m hohe Friauler Dolomiten, Weinberge, Karstlandschaften und malerische Küsten, fruchtbare Ebenen, Lagunen und Vogelschutzgebiete, lange Sandstrände – Natur pur. Historische Städte und Dörfer sowie prachtvolle Schlösser und Relikte aus der K.u.K.-Monarchie bilden zusammen mit der regionalen Küche und erlesenen Weinen den kulturellen Rahmen.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Montag, 12. Juni 2017)

Baselbiet–Friaul 

Abfahrt 06:30 Uhr ab Sissach. Carfahrt Richtung Luzern nach Airolo zum Kaffeehalt. Über Leventina–Chiasso steuern wir an Mailand vorbei Richtung Poebene. Auf dem direkten Weg fahren wir über Bergamo–Brescia Richtung Gardasee. Unseren Mittagshalt machen wir auf einem Rastplatz. Danach Weiterfahrt an Padua und Venedig vorbei, ins Friaul nach San Vito al Tagliamento. Zimmerbezug im ruhigen und schönen ****Hotel mit Begrüssungsapéro und gemeinsames Abendessen
 
 
.

Tag 2 (Dienstag, 13. Juni 2017)

Udine und San Daniele 

Unser erster Ausflug bringt uns nach Udine, wo wir unsere Deutsch sprechende Reiseleiterin begrüssen. Sie zeigt uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Von der Piazza della Liberta mit ihren prächtigen Bauten heisst es, sie sei der schönste venezianische Platz auf dem Festland, nur die Brücken fehlen. Udine ist eine gemütliche Stadt und auch wir haben Zeit für einen Kaffee oder ein Glas Wein aus der Region. Weiterfahrt am Nachmittag nach San Daniele, der Heimat des Schinkens. Wir erfahren Interessantes über die Herstellung und erhalten eine Kostprobe dieser Delikatesse. Rückfahrt in unser Hotel
 
 
.

Tag 3 (Mittwoch, 14. Juni 2017)

Triest mit Schloss Duino 

Während unseres geführten Spaziergangs durch das Zentrum von Triest könnte man leicht vergessen, dass man in Italien ist. Triest war lange Zeit unter habsburgisch-österreichischer Herrschaft. Die Architektur der Paläste im Zentrum gleicht eher der von Wien oder Budapest als der von Rom oder Venedig. Am Nachmittag besuchen wir das Schloss Duino, das auf einem Karstfelsen hoch über dem Meer liegt und einen atemberaubenden Ausblick auf den Golf von Triest bietet. Es wird immer noch von Mitgliedern der Familie von Thurn und Taxis bewohnt. Wir besuchen die öffentlichen Räume und fahren anschliessend in unser Hotel zurück
 
 
. 

Tag 4 (Donnerstag, 15. Juni 2017)

Venedig 

Wir fahren südlich am Badeort Lido di Jesolo vorbei nach Punte Sabbioni. Hier besteigen wir ein Boot, das uns ins Zentrum von Venedig bringt. Eine charmante Führerin zeigt uns den Dogenpalast, die Seufzerbrücke und den Markusdom. Dabei schlendern wir auch durch die Mercerie, die wichtigste Ladenstrasse Venedigs, bis zur Rialtobrücke. Es bleibt Zeit zur freien Verfügung, vielleicht für eine Gondelfahrt oder um auf den Spuren von Commissario Brunetti zu wandeln. Gegen Abend kehren wir in unser Hotel zurück
 
 
.

Tag 5 (Freitag, 16. Juni 2017)

Mosaik und Wein 

Nach kurzer Fahrt kommen wir in Spilimbergo, der Hauptstadt der ­dekorativen Mosaikkunst, an. Unter kundiger Führung spazieren wir durch das Zentrum und besuchen eine ­Mosaikschule. Dies wird ein ganz besonderes Erlebnis, stellt dieses Institut doch massive und wertvolle Werke her, die königliche Paläste und Kathedralen dekorieren. ­Anschliessend kehren wir bei einem Weingut ein und probieren die köstlichen Weine zusammen mit einem kleinen Imbiss. Im Laufe des Nachmittags sind wir zurück in unserem Hotel
 
 
. 

Tag 6 (Samstag, 17. Juni 2017)

Friaul–Baselbiet 

Vorbei an Venedig–Verona–Mailand fahren wir der Schweiz entgegen. Den Mittagshalt legen wir wiederum auf einem Rastplatz ein. Auf der Gotthardroute erreichen wir gegen Abend das Baselbiet.