Breadcrumb Navigation

Goldener Herbst im Piemont – Trüffelmarkt

03. November bis 05. November 2017 - Italien Kurzreisen

Im Süden des Piemonts, zwischen Frankreich und der Region Ligurien, liegt ein Gebiet, das aus einem einzigen Meer von sanften Hügeln besteht – die Langhe. Hier wachsen die edlen Weine dieser Welt – Barolo und Barbaresco – von Winzern wie Gaja, Giacosa und ihres­gleichen. Ein weiteres Markenzeichen der Region um Alba ist der weisse Trüffel. Die «besten Köche der Welt» kreieren mit diesem Pilz wunderbare Gerichte wie «Tajarin al tartufo» oder «Agnolotti al tartufo». Wir haben diese Reise frei nach dem Motto «Genuss» zusammengestellt und sind überzeugt, dass auch Sie dem Feinschmeckerland Piemont nicht widerstehen sollten.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Freitag, 03. November 2017)

Baselbiet–Gr. St. Bernhard–Alba 

Abfahrt ab Sissach 06.30h. Carfahrt Richtung ­Fribourg nach Châtel-St-Denis zum Kaffeehalt. Von ­Martigny gehts bergwärts über Bourg-St-Pierre zum Scheiteltunnel des Grossen St. Bernhard. In Settimo Vittone
 
im Aostatal nehmen wir ein typisch piemontesisches Mittagessen ein und fahren anschliessend an der Auto­metropole Turin vorbei nach Alba. Zimmerbezug für die nächsten zwei Nächte im schönen ****Hotel nahe dem Stadtzentrum
 
 
.

Tag 2 (Samstag, 04. November 2017)

Trüffelmarkt Alba–Langhe – Gourmet-Nachtessen 

Heute begleitet uns eine ein­heimische Reiseleiterin und erklärt uns die wichtigsten ­Sehenswürdigkeiten von Alba. Der am Samstag statt­findende Markt beschert Alba ein emsiges Treiben. Viele Besucher strömen zum berühmten Trüffelmarkt, der unter einem gedeckten Pavillon stattfindet. Wer Interesse hat, ersteht hier einen der begehrten weissen Trüffel und handelt dabei mit einem «Trifolau» (Trüffelhändler) den Preis aus. Gegen Mittag fahren wir ins Herz der Langhe; entlang den bekannten Dörfern La Morra, Montforte und Serralunga geniessen wir dabei die wunderbare Aussicht. Ein ­Kellerrundgang bei einem Winzer und eine Degustation mit Barolo sowie ein kleiner Imbiss gehören natürlich zu unserem Programm. Am späteren Nachmittag erreichen wir Alba und es bleibt Zeit, um sich frischzumachen. Abends werden wir in einem feinen Spezialitäten­restaurant
 
erwartet, wo wir die aussergewöhnliche ­Piemonteser Küche bei einem feinen Schlemmermenü mit Trüffeln geniessen können. Dabei unterhalten uns zwei einheimische Musiker – viel Vergnügen X!

Tag 3 (Sonntag, 05. November 2017)

Alba–Mailand–Baselbiet 

Im Laufe des Vormittags Heimreise Richtung Asti und Alessandria, an vielen bereits abgeernteten Reisfeldern vorbei durch die Poebene Richtung Mailand. Bei Chiasso überqueren wir die Schweizer Grenze. In Bissone
 
haben wir Ihnen ein feines Mittagessen reserviert. Auf der Gotthardroute fahren wir über Luzern ins Baselbiet zurück.