Breadcrumb Navigation

Goldenes Südtirol – Reischach

17. September bis 22. September 2017 - Italien Ferienreisen

Im Frühherbst sind die Temperaturen noch angenehm warm, die Fernsicht vielversprechend und die Zeit ist zum Wandern und Geniessen ideal. Erleben Sie das ganz besondere Schauspiel der Natur mit seinen bunten Wäldern, lieblichen Almen und schroffen Bergriesen, die sich im Wechsel des Lichts in unendlichen Variationen präsentieren. Die Gastfreundschaft der Südtiroler mit ihrem urigen Brauchtum sowie ein gemütliches Rahmenprogramm verschönern Ihnen die Ferien. Kommen Sie mit und lassen Sie sich verwöhnen.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Sonntag, 17. September 2017)

Baselbiet–Engadin–Reischach 

Abfahrt gemäss Begleitschreiben "Reiseunterlagen". Carfahrt Richtung ­Zürich zum Kaffeehalt am Walensee. Bei Landquart zweigen wir ab ins Prättigau, über den Flüela- und Ofenpass kommen wir ins Münstertal zum Mittagessen in Müstair
 
. Von besonderem Reiz ist die Fahrt durch die fruchtbaren Obstgärten des Vinschgaus. Vorbei an Meran und Bozen kommen wir ins Pustertal. Nun ist es nicht mehr weit bis zum sonnigen Hochplateau von Reischach. Zimmer­bezug, Begrüssungsdrink und feines Abendessen
 
 
.

Tag 2 (Montag, 18. September 2017)

Pragser Wildsee 

Im Laufe des Vormittags gelangen wir durchs Gadertal und über den Furkelpass zum Pragser Wildsee. Dank seiner smaragd­grünen Farbe wird er auch gerne als «Perle der Dolomitenseen» bezeichnet. Er liegt in einer idyllischen Landschaft inmitten der Pragser Dolomiten und bietet sich für einen gemütlichen Spaziergang an. Gegen Abend kehren wir ins Hotel nach Reischach zurück
 
 
. 

Tag 3 (Dienstag, 19. September 2017)

Grosse Dolomitentour 

Heute starten wir zur grossen Dolomitenrundfahrt. Durchs Pustertal geht es in Richtung Toblach, bald zweigen wir ab Richtung Süden. Wir sind hier in der Nähe der Drei Zinnen. Am Misurinasee kurzer Apérohalt. Frisch ­gestärkt passieren wir den Tre-Croci-Pass und kommen nach Cortina d’Ampezzo. Nun liegt eine schöne Pässefahrt vor uns. Über den Falzarego-, Valparolo- und Campolongopass erreichen wir Arabba. Bergwärts geht die Tour in etlichen Kehren hinauf zum Pordoijoch. Nach einem ­weiteren Halt führt uns die Reise durch bizarres Felsmassiv zum Sellajoch. Gegen Abend kehren wir durch das Grödnertal ins Pustertal und in unser Hotel zurück
 
 
.

Tag 4 (Mittwoch, 20. September 2017)

Bruneck und Ahrntal 

Nach dem reichhaltigen Frühstück besuchen wir das nahe gelegene Bruneck, ein sympathisches Städtchen mit stattlicher Burg. Dann geht es ins Taufer- und Ahrntal zum Talschluss in Kasern. Vielleicht unternehmen Sie mit uns einen Spaziergang; bei schönem Wetter wäre auch eine Wanderung in eine gemütliche Hütte möglich. Bei der Rückfahrt machen wir einen Abstecher ins Reintal und ­besuchen die grössten Wasserfälle Südtirols
 
 
. 

Tag 5 (Donnerstag, 21. September 2017)

Frei und Antholzersee 

Wiederum steht Ihnen ein Teil des Vormittags zur freien Verfügung. Danach fahren wir über die Sonnen­strasse zum Antholzer See. Dieser idyllische Fleck ist eine ­intakte Naturlandschaft, umgeben von einer einzigartigen Bergwelt. Bei einem Spaziergang rund um den See können Sie auch an den Futterstellen Rehe und Hirsche beobachten. Am frühen Abend sind wir in unserem Hotel zurück
 
 
. 

Tag 6 (Freitag, 22. September 2017)

Reischach–Brenner–Baselbiet 

Heimreise über den Brenner und an Innsbruck ­vorbei ins Ötztal. Mittagessen in Ötz
 
. Auf der Arlbergroute kommen wir Richtung Feldkirch und in die ­Ostschweiz zum Zobighalt. Gegen Abend sind wir wieder im Baselbiet.