Breadcrumb Navigation

Höhepunkte der Normandie

Von Churchill, Seebädern und Kreidefelsen

20. Mai bis 26. Mai 2017 - Frankreich Rundreisen

Frankreich erleben und geniessen – das ist das Motto dieser Reise. Die Vielfalt der norman­nischen Landschaft – die Alabasterküste mit ihren Kreidefelsen – die Blumenküste mit den eleganten Seebädern und Naturschönheiten begeistern jeden Besucher. Wir lernen auch ­
die ländliche Normandie mit saftigen grünen Weiden, kleinen Gehöften und Herrenhäusern ­kennen. Übrigens – aus dieser Gegend kommen auch weltbekannte Spezialitäten wie Cidre, ­Calvados und Camembert. Geschichte geschrieben haben hier aber auch Männer wie Churchill, Montgomery oder Eisenhower. Eine abwechslungsreiche Fahrt mit viel Genuss erwartet uns!


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Samstag, 20. Mai 2017)

Baselbiet–Reims 

Abfahrt ab Sissach 06.30h. Von Basel fahren wir Richtung Colmar–Kaysersberg zum Kaffeehalt auf dem Col du Bonhomme. Abwechslungsreich ist die Fahrt der Meurthe entlang. ­Vorbei an der Kristallglasstadt Baccarat kommen wir über ­Lunéville nach Nancy. Wir folgen einige Kilometer der ­Mosel bis nach Metz. Mittagspause in der sehenswerten Stadt mit vielen Grünanlagen. Am Nachmittag gehts auf der Autobahn über Verdun und Châlons-en-Champagne nach Reims, der Metropole des Champagners. Besuch der Champagner-Kellerei Pommery am späteren Nachmittag. Nach dem Abendessen unternehmen wir einen Abendbummel zur schön beleuchteten Kathedrale von Reims
 
 
. 

Tag 2 (Sonntag, 21. Mai 2017)

Reims–Rouen 

Heute fahren wir durch die weiten Ebenen der Piccardie Richtung Compiè­gne. Beim Salonwagen, bei dem der Waffenstillstand des Ersten Weltkriegs durch Maréchal Foch unterschrieben wurde, legen wir eine Pause ein. In Beauvais machen wir unseren Mittagshalt. Hier war einst die grösste gotische Kathedrale geplant, die jedoch nie vollendet wurde. Im Laufe des Nachmittags treffen wir in Rouen ein, das stolz den Beinamen «Ville Musée» trägt. Wir unternehmen eine geführte Stadtrundfahrt, sehenswert sind der Tour du Gros-Horloge, die Kathedrale oder der Vieux Marché, wo 1431 die «Heilige Jungfrau von Orléans» auf einem ­Scheiterhaufen verbrannt wurde
 
 
. 

Tag 3 (Montag, 22. Mai 2017)

Rouen–Caen 

Durch die Obere ­Normandie führt uns die Reise über Fécamp nach Etretat am Ärmelkanal. Die steil abfallende Kreidefelsküste zählt zu den grossen Naturschönheiten Frankreichs. Von der Klippe aus bietet sich uns ein unvergleichlicher Blick auf den Strand und die gegenüberliegenden «Falaises». Von der Normandie-Brücke, welche die Mündung der Seine überspannt, hat man einen tollen Blick auf den Ärmelkanal. Die Mittagspause legen wir im malerischen Fischerstädtchen Honfleur ein. Am Nachmittag gehts entlang wenig befahrener Strassen nach Deauville und Trouville. Beides sind bekannte Badeorte der Normandie. Im Château du Breuil erfahren wir bei einem geführten Rundgang und anschlies­sender Degustation viel Wissenswertes über den Calvados. Ankunft am Abend in Caen, wo wir unsere Zimmer für die nächsten zwei Nächte beziehen
 
 
. 

Tag 4 (Dienstag, 23. Mai 2017)

Ausflug Calvados-Plateau 

Heute­ befassen wir uns mit dem Thema «Landung der Alliierten in der Normandie». Ein einheimischer Reiseleiter begleitet uns zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Gegend. Dabei besuchen wir auch das Museum von Arromanches, wo am 6. Juni 1944 unter dem Oberbefehl von General Eisenhower etwa 5000 Boote und Kriegsschiffe einliefen. Natürlich gehört auch der Besuch des amerikanischen Soldatenfriedhofs von Omaha Beach in unser ­Programm. In Bayeux ist der Besuch des 70 m langen Wandteppichs ein Muss, er gilt als erster «Dokumentarfilm» der westlichen Welt. Gegen Abend kehren wir nach Caen zurück
 
 
. 

Tag 5 (Mittwoch, 24. Mai 2017)

Caen–St. Malo 

Durch die hügelige Heckenlandschaft der Unteren Normandie fahren wir nach Avranches. Von hier geniessen wir den weiten Blick bis zum Mont-St-Michel. Danach gehts entlang der Kanalküste bis zur Pointe Grouin, einem Naturschauplatz von atemberaubender Schönheit und mit einem der herrlichsten Panoramablicke. Die Mittagspause verbringen wir in St. Malo. Am Nachmittag unternehmen wir einen Rundgang auf der Stadtmauer der geschichtsreichen Korsarenstadt
 
 
. 

Tag 6 (Donnerstag, 25. Mai 2017)

St. Malo–Mont-St-Michel–­Orléans 

Am Morgen geht es zum weltbekannten Mont-St-Michel. Schon im 9. Jahrhundert wurde die Abtei gegründet. Mit einem Bus fahren wir über die Brücke zum Fuss des 75 Meter hohen Granitfelsen. Dicht gedrängt reiht sich Haus an Haus am Fusse des Felsens. Mit ­Kopfhörer ausgestattet vermittelt uns der Rundgang durch die Abtei einen bleibenden Eindruck. Weiterfahrt über Fougères nach Laval zur Mittagspause. Über Le Mans, dem Mekka des Automobilsports, erreichen wir am Abend Orléans zur letzten Übernachtung. Vor dem Zimmerbezug kurze Rundfahrt durch die sehenswerte Stadt
 
 
.

Tag 7 (Freitag, 26. Mai 2017)

Orléans–Langres–Baselbiet 

Wir durchfahren die weiten Waldgebiete von Orléans Richtung Osten, über Bellegarde und Montargis kommen wir nach Courtenay. In Sens halten wir in der Altstadt, weiter gehts über Troyes nach Langres zum Mittagshalt. An Vesoul und Lure vorbei erreichen wir Belfort und am Abend das Baselbiet.