Breadcrumb Navigation

Madeira – Frühling auf der Blumeninsel

11. Mai bis 18. Mai 2017 - Portugal Ferienreisen

Die Insel Madeira ist eine grüne Oase im Atlantischen Ozean. Oft wird die Insel deshalb auch als «schwimmender Garten des Atlantiks» bezeichnet. Neben den fantastischen Naturlandschaften der Insel gibt es eine Vielzahl von prächtigen Gartenanlagen und Pärken. Madeiras Vielzahl von geschützten Gebieten ist für Naturliebhaber ein wahres Paradies. Gemeinsam erkunden wir die Küste und ihre majestätischen Klippen und Kiesstrände, die an den vulkanischen Ursprung der Insel erinnern. Wir erleben die Blumeninsel von ihrer schönsten Seite.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Donnerstag, 11. Mai 2017)

Baselbiet–Funchal 

Abfahrt ab Rheinfelden 10.00h und Fahrt zum Flughafen Zürich. Abflug mit Air Berliln um 13.30h. In knapp vier Stunden Flugzeit erreichen wir Funchal, den Hauptort Madeiras. Transfer mit Kleinbussen zum Hotel und beim Begrüssungsapéro erhalten wir erste ­Informationen über unser Ferienhotel
 
 
.

Tag 2 (Freitag, 12. Mai 2017)

Nordwesten Madeiras 

Mit einem einheimischen Bus und Deutsch sprechender Reiseleitung fahren wir entlang der Südküste zum Cabo Girão, der höchsten Steilküste Europas. Weiterfahrt nach Ribeira Brava, dem Zentrum des Westens. Über die Kuppe des Encumeada-Passes und die Hochebene Paul da Serra gelangen wir nach Porto Moniz mit seinen natürlichen Meeresschwimmbecken. Am Nachmittag geht unsere Reise entlang der Nordwestküste bis São Vicente, einem Dorf, das mehrmals wegen ­seiner schönen Restaurierung ausgezeichnet wurde. Gegen Abend erreichen wir wieder unser Hotel in Caniço
 
 
. 

Tag 3 (Samstag, 13. Mai 2017)

Frei 

Der heutige Tag steht zur freien­ Verfügung. Wir geniessen die tolle Hotelanlage mit Swimmingpool, oberhalb des Meeres gelegen. Wer möchte, begleitet unsere Reiseleiterin bei einer geführten Wanderung den Wasserläufen entlang.
 
 
. 

Tag 4 (Sonntag, 14. Mai 2017)

Ausflug Monte und botanischer Garten 

In der Kirche «Igreja do Monte» befindet sich das Grab von Kaiser Karl von Österreich, der seine letzten Jahre auf Madeira im Exil verbrachte. Wer will, kann sich in Korbschlitten durch die verkehrsfreien Strassen hinunterfahren lassen – dieses fröhliche Erlebnis sollten wir nicht verpassen. Anschliessend besuchen wir den Botanischen Garten, mit einer einzigartigen Sammlung der fantastischen Blumen- und Pflanzenwelt
 
 
. 

Tag 5 (Montag, 15. Mai 2017)

Frei 

Wie wäre es heute mit ­einem Ausflug zum Shoppen oder Bummeln nach Funchal oder einer Schifffahrt der malerischen Küste entlang? Es gibt genügend Möglichkeiten, die freie Zeit zu verbringen
 
 
.

Tag 6 (Dienstag, 16. Mai 2017)

Besuch Funchal und Nonnental 

Am Vormittag fahren wir nach Funchal, der Hauptstadt Madeiras. Auf einem Rundgang besuchen wir unter anderem den bunten Markt. Bei einer kurzen Weinprobe lernen wir den Madeira-Wein kennen, bevor es ins Nonnental zur Mittagspause geht. Der Weg dorthin verläuft entlang steiler Bergflanken und bietet tolle Ausblicke. ­Gegen Abend Rückkehr nach Caniço
 
 
. 

Tag 7 (Mittwoch, 17. Mai 2017)

Osten Madeiras 

Heute fahren wir nach Camacha, dem Zentrum der Korbflechter. Danach erreichen wir über Poiso den Gipfel Pico Rieiro, der mit ­einer Höhe von über 1800 Metern fantastische Ausblicke über die ganze Insel bietet. In Ribeiro Frio unternehmen wir eine ca. einstündige Wanderung den Wasserkanälen entlang. Von Ribeiro Frio aus fahren wir mit dem Car nach Santana und besichtigen die typischen strohgedeckten Häuser. Über Porto da Cruz fahren wir der Südküste entlang zurück nach Caniço
 
 
.

Tag 8 (Donnerstag, 18. Mai 2017)

Frei und Rückflug 

Ausschlafen und die letzten Stunden im herrlichen Feriendomizil ­geniessen. Am späteren Nachmittag geht es zum Flughafen und dann mit dem Flugzeug wieder in die Schweiz zurück. Kurz nach 22.00h landen wir in Zürich-Kloten und kehren mit vielen Eindrücken an unsere Wohnorte zurück.