Breadcrumb Navigation

Naturpark Böhmische – und Sächsische Schweiz

Unbekanntes Sudetenland – einst Sitz deutscher Kaiser

05. August bis 12. August 2017 - Tschechien Rundreisen

Entdecken Sie mit uns eines der letzten Paradiese Europas. Die Böhmische Schweiz bildet ­gemeinsam mit der Sächsischen Schweiz eine grossflächige, grenzüberschreitende Nationalparkzone innerhalb des Elbsandsteingebirges. Das Riesengebirge ist das höchste Gebirge in der Tschechischen Republik – der Berg Schneekoppe ist mit 1602 Metern zugleich der höchste Gipfel des Landes. Bei unserer Reise treffen wir immer wieder auf die Elbe, finden malerische Landschaften, verwunschene Schlösser und historische Städtchen.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Samstag, 05. August 2017)

Baselbiet–Oberwiesenthal 

Abfahrt ab Sissach 06.00h. Carfahrt über Basel zum Kaffeehalt auf dem Rastplatz bei Bühl. Auf direkter Route gehts durchs Frankenland an Nürnberg vorbei Richtung Hof und Zwickau. Auf der Silberstrasse kommen wir über Aue nach Schwarzenberg. Nun steigen wir hinauf ins Erzgebirge und kommen nach Oberwiesenthal, der Heimat des bekannten Skispringers Jens Weissflog. Zimmerbezug im ****Hotel
 
 
. 

Tag 2 (Sonntag, 06. August 2017)

Oberwiesenthal–Aussig 

Vom Fichtelberg haben wir eine herrliche Aussicht nach Böhmen und ins Erzgebirge. Wir passieren die Grenze nach Tschechien und fahren über Komotau (Chomutov) und Teplitz-Schönau (Teplice) nach Aussig (Usti nad Labem), wo uns unsere Deutsch sprechende Reiseleitung erwartet. Am Nachmittag fahren wir mit dem Schiff von Hrensko (Herrnskretschen) auf der Elbe nach Decin (Tetschen-Bodenbach). Gegen Abend Rückkehr nach Aussig in unser schönes ****Hotel
 
 
. 

Tag 3 (Montag, 07. August 2017)

Aussig–Melnik–Spindlermühle 

Elbaufwärts fahren wir nach Melnik. Der malerische Ort liegt direkt am Zusammenfluss von Elbe und Moldau und wird vom Renaissance-Schloss überragt. Im Schlossweinkeller probieren wir gute böhmische Weine und geniessen ein feines Mittagessen
 
. Weiterfahrt über Jungbunzlau (Mlada Boleslav) nach Spindlermühle (Spindleruv Mlyn). Zimmerbezug im schönen ****Hotel für die nächsten vier Nächte
 
 
. 

Tag 4 (Dienstag, 08. August 2017)

Riesengebirge–Schneekoppe 

Rundfahrt durch die herrliche Bergwelt des Riesengebirges mit den Fremdenverkehrszentren Spindlermühle und Petzer. Von hier bringt uns die 2012 fertiggestellte Seilbahn in knapp 15 Minuten bequem auf den höchsten Berg Tschechiens. Hier oben haben wir eine herrliche Aussicht bis ins benachbarte Polen. Im Laufe des Nachmittags kehren wir in unser Hotel zurück
 
 
. 

Tag 5 (Mittwoch, 09. August 2017)

Braunauer Ländchen und Felsenstadt Adersbach 

Vorbei an Hohenelbe (Vrchlabi), ­einem alten Riesengebirgsstädtchen mit typischen Holzlaubenhäusern, kommen wir nach Trautenau (Trulnov) mit seinem Rübezahlbrunnen. Danach erreichen wir die einzigartige Felsenstadt Adersbach (Adrspach), wo im Laufe von Jahrmillionen bis zu 70 m hohe, seltsam geformte Felsgebilde entstanden sind. Auf dem Rundgang entdecken wir bizarre Formen wie z. B. Rübezahls Zahn oder Rübezahls Lehnsessel. Anschliessend besuchen wir den mächtigen Klosterkomplex von Braunau, der zu den bedeutendsten Barockanlagen Böhmens zählt
 
 
.

Tag 6 (Donnerstag, 10. August 2017)

Ausflug Kuks und Königgrätz 

Am Oberlauf der Elbe liegt Kuks, eine der schönsten Barockanlagen Tschechiens. Zu ihrer Blütezeit konnte sie sich mit den grössten Kurbädern des Landes messen und besitzt auch heute noch einen hohen architektonischen Wert. Spazieren Sie durch eine Galerie herrlicher Skulpturen des «Böhmischen Michelangelo» oder entdecken Sie eine weltweit einmalige, direkt in den Fels gemeis­selte Krippe. Kurze Fahrt nach Königgrätz (Hradec Karlove) und geführter Rundgang durch die alte königliche Stadt mit ihren zahlreichen profanen und sakralen Bauten. Nach der Rückkehr ins Hotel verabschieden wir uns von der Reiseleiterin
 
 
.

Tag 7 (Freitag, 11. August 2017)

Spindlermühle–Sächsische Schweiz–Plauen 

Wir verlassen unseren Ferienort über Reichenberg und kommen an die deutsche Grenze. Auf der Bastei bewundern wir die Aussicht auf die Elbe und genies­sen die Felsformationen des Elbsandsteingebirges der Sächsischen Schweiz. Gegen Abend kommen wir nach Plauen, wo wir die letzte Nacht verbringen
 
 
.

Tag 8 (Samstag, 12. August 2017)

Plauen–Würzburg–Baselbiet 

Rechtzeitig treten wir die Heimreise an. Ab Hof wählen wir die Route über Kulmbach und Bamberg dem Main entlang Richtung Würzburg. In der mainfränkischen Weinstadt verbringen wir unsere Mittagspause. Weiterfahrt am Nachmittag über Heilbronn nach Baden-Baden. Bald fahren wir an Freiburg vorbei Richtung Schweizer Grenze. Gegen Abend Ankunft im Baselbiet.