Breadcrumb Navigation

Sardiniens fantastischer Norden

Das Juwel im smaragdgrünen Mittelmeer

12. Mai bis 18. Mai 2019 - Italien Ferienreisen

Die schönsten Lagunen, ein smaragdgrünes Meer mit weiss glänzenden Stränden, verborgenen Buchten und geheimnisvollen Grotten, eine einmalige Naturlandschaft voller Kontraste und Feinheiten, eine Macchia, so weit das Auge reicht – dies alles macht Sardinien so aussergewöhnlich. Aber auch unzählige, teilweise uralte Sehenswürdigkeiten sind überall auf der Insel zu finden und sind Zeugen einer ruhmreichen und faszinierenden Vergangenheit. Sardinien ist allemal eine Reise wert.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Sonntag, 12. Mai 2019)

Baselbiet–Livorno – Fähre 

Wir verlassen das Baselbiet gegen 07.00h. Carfahrt Richtung Fribourg nach Châtel-St-Denis zum Kaffeehalt. Über Martigny geht es durch den Scheiteltunnel des Grossen St. Bernhard nach Settimo Vittone
 
. Am Nachmittag steuern wir über Genua und auf der Küstenautobahn nach Livorno. Möglichkeit zum Abendessen, bevor wir die Kabinen auf der Nachtfähre beziehen
 
.

Tag 2 (Montag, 13. Mai 2019)

Costa Smeralda–Baja Sardinia 

Detlev, unser Reiseleiter, erwartet uns bei Ankunft in Olbia. Zuerst stärken wir uns bei einem zweiten Frühstück an Land, danach lernen wir die Costa Smeralda kennen. Smaragdgrünes, klares Wasser, weiss glänzende Buchten, vom Wind zerfressene und eigenwillig geformte Granitfelsen machen den einzigartigen Reiz dieses Landstrichs aus. Im Laufe des Nachmittags beziehen wir unsere Zimmer im ****Hotel in Baja Sardinia
 
 
.

Tag 3 (Dienstag, 14. Mai 2019)

Nuraghen und Picknick 

Heute machen wir uns mit der sardischen Tradition im Landesinnern vertraut. In einem Familienbetrieb sehen wir, wie Kork verarbeitet wird. Bei einem Rundgang durch das Städtchen Tempio Pausania lassen wir das mittelalterliche Flair auf uns wirken. Nach einem Mittagspicknick geht es weiter ins Nachbardorf. Im ethnografischen Museum erfahren wir Inte­ressantes über Sardinien und seine Bewohner. Auf dem Rückweg stossen wir bei Arzachena auf antike Bauten aus der Bronzezeit, ein Nuraghendorf und die Begräbnisstätte Tomba dei Giganti
 
 
.

Tag 4 (Mittwoch, 15. Mai 2019)

Alghero 

Alghero ist einer der beliebtesten Ferienorte Sardiniens. Wir besuchen die hübsche Altstadt und haben Zeit für einen Bummel entlang kleiner Gassen. Cafés und Restaurants laden ein, die Weitsicht von der Festungsmauer auf das Meer zu geniessen. Auf dem Rückweg machen wir kurz halt an einer sehenswerten romanischen Landkirche. Gegen Abend kehren wir nach Baja Sardinia zurück
 
 
.

Tag 5 (Donnerstag, 16. Mai 2019)

La Maddalena 

An der ­Nordspitze Sardiniens liegt das sehenswerte Hafenstädtchen Santa Teresa di Gallura. Vom Kap blicken wir über die Meerenge nach Korsika, das nur 12 km entfernt liegt. In Palau bringt uns eine Fähre in 20-minütiger Fahrt zum Inselarchipel La Maddalena. Bei einer Rundfahrt lernen wir Caprera und La Maddalena kennen, bevor wir ins Hotel zurückkehren
 
 
.

Tag 6 (Freitag, 17. Mai 2019)

Nuoro und Hirtenpicknick – Fähre 

Nuoro thront auf einer Hochebene und gilt als das Zentrum des Landesinnern. Zum Mittagessen erwartet uns ein landestypisches Hirtenessen beim Bergdorf Orgosolo. Am offenen Feuer werden regionale Spezialitäten wie Spanferkel oder Lamm gebraten. Natürlich darf der köstliche sardische Wein nicht fehlen. Am frühen Abend erreichen wir Olbia, wo wir uns von Detlev verabschieden. Individuelles Abendessen, bevor wir die Kabinen an Bord der Fähre beziehen
 
.

Tag 7 (Samstag, 18. Mai 2019)

Livorno–Baselbiet 

Heimreise der Küste entlang bis nach La Spezia. Auf der Autobahn überqueren wir den Apennin und gelangen in die Poebene. An Parma, Piacenza und Mailand vorbei erreichen wir die Schweizer Grenze. In Bissone
 
 haben wir ein gutes Mittagessen bestellt. Auf der Gotthardroute führt unsere Reise ins Baselbiet zurück.