Breadcrumb Navigation

Vom Sporn zum Absatz – Bella Italia!

Apulien - Natur und Lebensfreude

30. September bis 08. Oktober 2017 - Italien Rundreisen

Im reizvollen Apulien entdecken wir ein zugleich typisches, romantisches und mystisches ­Italien. Die herrliche Küstenlandschaft, die zipfelmützigen Trullis in Alberobello sowie die Märchenwelt aus Tropfstein in den Castellana-Grotten begeistern jeden Besucher. Die Reise führt uns auch in den Stiefelabsatz, wo wir das orientalisch anmutende Lecce mit seinen ­berühmten Barockbauten besuchen. Olivenhaine, Tabakfelder, Orangengärten, tiefe ­Schluchten sowie die schönste Küste der gesamten Adria runden das Bild dieser Reise ab. 
Wir sind je drei Nächte in Torre Canne und Vieste untergebracht. «Einsteigen 
und geniessen», so lautet das Motto dieser Reise in den schönen Süden!


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Samstag, 30. September 2017)

Baselbiet–Riccione

Abfahrt gemäss Begleitschreiben. Carfahrt Richtung Luzern nach Airolo zum Kaffeehalt. Über Leventina–Chiasso steuern wir an Mailand vorbei Richtung Poebene. Auf ­direktem Weg fahren wir über Parma–Bologna–Forli nach Rimini an der nördlichen Adriaküste. Vorbei an der Hafenstadt Ancona erreichen wir am Abend den Badeort Riccione zur ersten Übernachtung
 
 
. 

Tag 2 (Sonntag, 01. Oktober 2017)

Riccione–Vieste 

Auf unserer Rundreise durch den Süden werden wir von Gerti begleitet, die uns viel Wissenswertes über ihre zweite Heimat vermitteln wird. Entlang der Adriaküste geht es durch die Region Abruzzen und Molise Richtung Süden. Unterwegs machen wir einen Zwischenhalt bei einer romanischen Kirche, die über der Küste gelegen mit einem eindrücklichen Aussichtspanorama aufwartet. Im Laufe des Nachmittags erreichen wir Vieste, wo wir unsere Zimmer im ****Hotel beziehen
 
 
. 

Tag 3 (Montag, 02. Oktober 2017)

Gargano-Rundfahrt 

Heute erkunden wir den Sporn des italienischen Stiefels. Der Monte Sant’ Angelo ist ein bedeutender Pilgerort. Hier befindet sich eine Felsenhöhle, die der Erzengel Michael selbst ausgesucht haben soll, damit die Menschen hier seiner gedenken. Auch das Grab des Langobardenkönigs Rothari und die romanische Kirche Santa Maria Maggiore sind sehenswert. In einem typischen Lokal stärken wir uns mit Bruschetta, gegrilltem Käse, Salat, Wein und Zitronenlikör
 
. Dann sind Sie fit für die Foresta Umbra. Im «schattigen Wald» erwarten uns riesige Buchen, Eichen, Ulmen und Ahornbäume. Anschliessend kehren wir nach Vieste zurück
 
 
.

Tag 4 (Dienstag, 03. Oktober 2017)

Meeresgrotten 

Mit dem Boot fahren wir entlang der Küste mit ihren wilden Kalkfelsen und einzigartigen Meeresgrotten, in die der Wind und das Meer unendlich viele Höhlen, Buchten und Kaps gezeichnet hat. Die Erkundung der zauberhaften Meeresgrotten wird zum unvergesslichen Erlebnis. Anschliessend kehren wir nach Vieste zurück
 
 
.

Tag 5 (Mittwoch, 04. Oktober 2017)

Castel del Monte–Trani–Ostuni 


Schon von Weitem sehen wir das majestätische Castel del Monte, die Steinkrone Apuliens, auf einem Hügel thronend. Ebenso geometrisch gebaut ist die direkt am Meer gelegene «Königin der Kathedralen» in Trani. Ihre schönste Seite weist zum Wasser, damit die Seefahrer, die von hier aus auf grosse Fahrt gingen, einen letzten eindrucksvollen Blick hatten. Heute beziehen wir unsere Zimmer wiederum in einem schönen ****Hotel, das nicht weit vom Meer entfernt liegt
 
 
. 

Tag 6 (Donnerstag, 05. Oktober 2017)

Pasta–Grotten–Trulli 

Heute besuchen wir Gioia del Colle, ein liebenswertes Städtchen auf dem Höhenzug der Murge. Es gehört zu den ­bes­terhaltenen Kastellen Friedrichs in Apulien. In einer Pastamanufaktur sehen wir, wie bunte Nudelkreationen hergestellt werden, die wir bei einem geselligen Nudelessen probieren
 
. Danach besuchen wir die Tropfsteinhöhle Castellana und entdecken eine Wunderwelt aus Stalagmiten und Stalaktiten. Weiterfahrt nach Alberobello mit Besuch der Trulli-Rundbauten, anschliessend kehren wir nach Ostuni zurück
 
 
. 

Tag 7 (Freitag, 06. Oktober 2017)

Lecce und Otranto 

Als Perle des apulischen Barock ist Lecce bekannt: Die markanten Gebäude und die unbestrittene Schönheit ihrer Kirchen machen die Stadt zum Florenz des Südens. Wir besuchen die Piazza Oronzo, die das Herz der Stadt bildet, und sehen die Überreste des römischen Amphitheaters. Am Nachmittag erreichen wir Otranto. Anschliessend Rückfahrt nach Ostuni
 
 
.

Tag 8 (Samstag, 07. Oktober 2017)

Ostuni–Lucca 

Der adriatischen Küste entlang fahren wir Richtung Pescara. Wir verabschieden Gerti, unsere Reiseleiterin, danach geht es auf der eindrücklichen Autobahn über die Abruzzen gegen Rom. Über Orvieto und Florenz erreichen wir am Abend die toskanische Stadt Lucca zur Zwischenübernachtung
 
 
.

Tag 9 (Sonntag, 08. Oktober 2017)

Lucca–Baselbiet 

Heimfahrt über den Apennin in die Poebene Richtung Parma und Mailand zur Schweizer Grenze. Auf der Gotthardroute fahren wir zurück ins Baselbiet.