Breadcrumb Navigation

Velotour von Passau nach Innsbruck

Ganz gemütlich entlang des Inns

05. September 2020 bis 11. September 2020 - Österreich

Velofahren ist «INN». Kaum eine andere Radroute bietet eine derartig abwechslungsreiche Kulisse: Wiesen, Seen, Berge, Flüsse, Bäche und Leute. Wir fahren innaufwärts von Passau nach Innsbruck und passieren dabei die drei Regionen Bayern, Oberösterreich und Tirol. Der Gegensatz zwischen der sanften Hügellandschaft am unteren Inn, den malerischen Ortschaften in Bayern sowie der Gebirgslandschaft im Tirol machen diese Radtour besonders reizvoll. Der Inn-Radweg verläuft grösstenteils uferbegleitend bis nach Innsbruck und ist ein Geheimtipp für Genussradler.


Bilder von Chauffeur

Programm

Tag 1 (Samstag, 05. September 2020)

Baselbiet–München–Passau 

Wir verlassen das Baselbiet gegen 06.30h. Carfahrt Richtung Winterthur nach St. Margrethen zum Kaffeehalt. Von Bregenz fahren wir ins Allgäu. An Memmingen und Landsberg vorbei kommen wir nach München zum Mittagshalt. Weiterfahrt durch die Kornkammer Bayerns und dann am Fuss des Bayerischen Waldes entlang nach Passau. Auf einem informativen Stadtrundgang lernen wir die Sehenswürdigkeiten der Dreiflüssestadt Passau kennen. Begrüssungsapéro und gemeinsames Abendessen
 
 
.

Tag 2 (Sonntag, 06. September 2020)

Passau–Braunau 

Wir stärken uns am Frühstücksbuffet, füllen unsere Getränkeflaschen und decken uns mit Proviant ein. Die erste Radetappe führt uns nach Schärding, einem wunderschönen Barockstädtchen mit prachtvollen Fassaden. Weiterfahrt durch das «Europareservat Unterer Inn». Die Feuchtgebiete entlang der Stauseen sind als Brut-, Durchzugs- und Überwinterungsplatz für Wasservögel von besonderer Bedeutung. Der Auwald beherbergt hier neben dem Artenspektrum von Büschen sogar Orchideen und die Wildform des Hopfens. An einem geeigneten Ort nehmen wir unser Picknick ein. Gegen Abend erreichen wir Braunau zur nächsten Übernachtung. Das Abendessen nehmen wir im benachbarten Restaurant ein
 
 
. Raddistanz ca. 70 km

Tag 3 (Montag, 07. September 2020)

Braunau–Mühldorf am Inn 

Heute radeln wir von Braunau Richtung Burghausen. Dabei passieren wir den Zusammenfluss von Salzach und Inn. Hier bildet sich ein ausgedehntes Feuchtgebiet mit Inseln und Wasserläufen. Zahlreiche Enten, Möwen, Flussschwalben, Fischreiher und Schwäne bevölkern die Gegend. In der Nähe von Neuötting halten wir für unser Picknick. Im Laufe des Nachmittags erreichen wir unseren Übernachtungsort in der Umgebung von Mühldorf am Inn. Typisch für das Ortsbild ist der langgezogene Stadtplatz, umrahmt von schönen Bürgerhäusern, die teilweise noch aus dem 15. und 16. Jahrhundert stammen
 
 
. Raddistanz ca. 55 km 

Tag 4 (Dienstag, 08. September 2020)

Mühldorf am Inn–Rosenheim 

Wir fahren weiter dem Inn entlang Richtung Waldkraiburg. Dieser Ort entstand nach dem 2. Weltkrieg als erste Gemeinde von Heimatvertriebenen. Strassennamen erzählen heute noch von ihrer Herkunft in Schlesien oder dem Sudetenland. Nach der faszinierenden Welt der Feuchtgebiete und Auwälder beeindruckt der Inn mit seinen Mäanderschleifen und dem Hügelland mit seinen Vierkanthöfen. Um die Mittagszeit treffen wir in Wasserburg ein. Das einmalige Stadtbild von Wasserburg ergibt sich zu einem aus der halbinselähnlichen Lage und die durch Platzmangel bedingte, dichte Besiedelung. Die Stadt an der Flussschleife ist gewiss die schönste der Innstädte. Heute verbringen wir die Mittagspause in der Altstadt von Wasserburg. Hier gibt es zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten. Am Abend erreichen wir Rosenheim zur nächsten Übernachtung
 
 
. Raddistanz ca. 80 km

Tag 5 (Mittwoch, 09. September 2020)

Rosenheim–Wörgl 

Gemütlich radeln wir dem Inn entlang über Kiefersfelden nach Kufstein, wo wir zur Mittagszeit eintreffen. Um 12 Uhr ertönt das Konzert der Heldenorgel, die mit ihren 4948 Pfeifen die grösste Freiorgel der Welt ist und deren Klänge weit über die Stadt Kufstein hinaus zu hören sind. In der Altstadt verbringen wir unsere Mittagspause. Es gibt viele Möglichkeiten, sich hier zu verpflegen. Am Nachmittag statten wir der Festung einen Besuch ab. Bei einem geführten Rundgang, der ca. 1 Stunde dauert, erleben wir eine Zeitreise durch die spannende Festungsgeschichte. Danach radeln wir gemütlich nach Wörgl zur nächsten Übernachtung
 
 
. Raddistanz ca. 40 km

Tag 6 (Donnerstag, 10. September 2020)

Wörgl–Innsbruck 

Die letzte Radetappe führt uns von Wörgl nach Rattenberg, der kleinsten Stadt Österreichs. Die mittelalterliche Fussgängerzone wird dominiert von dem einmaligen Schauhandwerk der zahlreichen Glasbetriebe. Nach einem Aufenthalt geht unsere Reise an Kramsach vorbei Richtung Schwaz, wo wir nochmals ein Picknick geniessen. Am Nachmittag kommen wir nach Wattens, bekannt von der Kristallglasherstellung. Sportliche radeln weiter nach Innsbruck, es besteht auch die Möglichkeit das Velo in Wattens in den Car-Anhänger zu verladen und die Kristallwelten von Swarovski zu besuchen. Anschliess­end fahren wir mit dem Car zu unserem zentral gelegenen Hotel nach Innsbruck zur letzten Übernachtung. Das Abendessen nehmen wir in einem Lokal in der Nähe des Hotels ein
 
 
. Raddistanz ca. 50/65km

Tag 7 (Freitag, 11. September 2020)

Innsbruck–Baselbiet 

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Die Tiroler Landeshauptstadt hat alles, was eine lebendige Stadt braucht, ist aber trotzdem überschaubar gross. Wir haben Zeit für einen Bummel zur Hofkirche, zum Golden Dachl oder durch die Maria-Theresien-Stras­se, die nach der Kaiserin benannte Prachts- und Geschäftsstrasse. Am frühen Nachmittag fahren wir Richtung Landeck und auf der Arlbergroute gegen das Bundesland Vorarlberg. Letzter Halt in Walenstadt, bevor wir uns im Baselbiet von Ihnen verabschieden.